Zum Hauptinhalt springen

HeliaSol® – Die innovative Solarfolie

HeliaSol verwandelt Gebäude in saubere Solarkraftwerke zur Ökostromerzeugung. Diese "Ready-to-Use"-Lösung kann auf verschiedenen Gebäudeoberflächen eingesetzt werden. Die Solarfolie verfügt über einen integrierten Rückseitenkleber, womit sie einfach auf die Oberfläche geklebt und dank der integrierten Anschlusskabel sofort angeschlossen und genutzt werden.

HeliaSol ist die perfekte Lösung für die Nachrüstung von Gebäuden, bei denen Restriktionen in Bezug auf Gewicht, statische Belastungsbeschränkungen oder die Durchdringung des Dachmaterials eine Rolle spielen. Aufwändige Unterkonstruktionen, die das Dach durchdringen, oder eine Hinterlüftung zur Kühlung sind nicht erforderlich. Mit HeliaSol kann sauberer Solarstrom auf Dächern oder Fassaden erzeugt werden, die normalerweise keine PV Lösungen zulassen.

  1. Trägerfolie mit einer aufgedampften organischen Schicht
  2. Verkapselung zum Schutz der organischen Schicht vor Umwelteinflüssen
  3. Integrierter Rückseitenkleber
  4. Anschlussdose mit Kabeln

<2 kg
Gewicht einer Folie

<2 mm dick
(ohne Anschlussdose)

Min. Biegeradius bis zu 50 cm

Weltweit erstes IEC 61215 zertifiziertes OPV Produkt

Als weltweit erstes OPV Produkt wurde HeliaSol vom TÜV Rheinland nach IEC 61215 in Verbindung mit der IEC 61730 zertifiziert. Diese Zertifizierungen sind die beiden entscheidenden und international anerkannten Standards für Photovoltaikmodule, die den technischen Rahmen für das Design, die Herstellung und das Testen vorgeben. Sie gewährleisten, dass PV Module spezifische Kriterien für Haltbarkeit und Sicherheit erfüllen – basierend auf klar definierten beschleunigten Belastungstests wie Feuchte-Wärme, mechanische Belastung, PID, UV- oder Hageltests.

Hier geht’s zum HeliaSol IEC Zertifikat vom TÜV Rheinland

 

Wirklich grüne Solartechnolologie

Mit HeliaSol erhalten Sie ein wirklich grünes Produkt, es basiert auf der grünsten aller Solartechnologien und wird damit zu einer der saubersten Stromerzeugungstechnologie überhaupt mit einem CO2-Fußabdruck von weniger als 10 g CO2e pro erzeugte Kilowattstunde. Damit ist HeliaSol wesentlich grüner als konventionelle Silizium basierte Solmodule oder Braunkohle mit einem Wert von bis zu 1.000 CO2e pro Kilowattstunde. 

Erfahren Sie mehr

Ungenutze Potenziale zur Solarstromerzeugung

Mit den etablierten Solarlösungen sind viele Flächen nicht nutzbar, insbesondere an Gebäuden. Dazu gehören Dächer mit geringer statischer Tragfähigkeit, runde Dachformen, Fassaden, gewölbte Flächen oder Untergrundmaterialien, die nicht durchdrungen werden dürfen. Das ungenutzte Potenzial, diese Flächen für die Erzeugung von Solarstrom zu nutzen, ist nahezu unbegrenzt. Heliatek hat eine innovative Solartechnologie entwickelt, die dieses Potenzial erschließen wird. Unser Ziel ist es, jedes Gebäude zu einem Null-Energie-Gebäude zu machen, das sich selbst mit sauberer Energie versorgt. 

Illustration

Einfache Installation

HeliaSol ist mit einem integrierten Rückseitenkleber ausgestattet und kann einfach auf die gewünschte Gebäudeoberfläche geklebt werden. Für die Installation benötigen Sie keine speziellen Werkzeuge oder eine besondere Unterkonstruktion. Eine Durchdringung des Daches oder eine Hinterlüftung zur Kühlung ist nicht erforderlich. HeliaSol kann auf verschiedene Materialien geklebt werden, wie z. B. Metall, Beton, Membrane, Glas, Bitumen und andere Untergründe auf Anfrage.

Einfache Installation in wenigen Schritten

  1. Vorbereiten der Installationsfläche
  2. Positionieren der Solarfolie auf der Installationsfläche
  3. Entfernen der Schutzfolie des integrierten Rückseitenklebers
  4. Fixieren der Solarfolie mit einer Rolle

Bitte beachten Sie, dass die Installation durch einen autorisierten Fachmann gemäß Benutzerhandbuch durchgeführt werden muss.